Manpage spuelen

Aus fNordeingang e.V. Wiki
Version vom 22. Mai 2013, 10:48 Uhr von Liquidsky (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „<code> fnord:~> man spuelen NAME spuelen – Jeder spült seine Sachen '''selber''' ab. SYNTAX <br>spuelen [GEGENSTAND]..[-w]..[SCHWAMM] <br>dry [GE…“)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

fnord:~> man spuelen

NAME spuelen – Jeder spült seine Sachen selber ab.

SYNTAX
spuelen [GEGENSTAND]..[-w]..[SCHWAMM]
dry [GEGENSTAND]........[TUCH]
mv [GEGENSTAND]........[SCHRANK]

DESCRIPTION

Mit spuelen reinigt man selber sein benutztes Besteck sowie Teller, Schalen, Pizzaroller etc.

COMMAND LINE OPTIONS

  • Besteck mit Wasser (-w) benetzen; bei mehreren oder größeren Teilen kann auch der Stöpsel (--stoepsel) benutzt werden um Wasser in das Becken einzulassen. (Pro-Tipp: Mit dem Wasserkocher (-W) kann auch warmes Wasser verwendet werden. Achtung heiß!)
  • Spülmittelkonzentrat (-s) auf das zu reinigende Objekt oder in das Spülwasser geben. Dabei reichen schon geringe Mengen von etwa 2 Gramm pro Liter / Objekt.
  • Das Spülmittelkonzentrat gleichmäßig auf das zu reinigende Objekt verteilen bzw. im Wasser lösen.
  • Zum reinigen sollte zudem der Schwamm (/dev/sponge0) verwendet werden.
  • Nach dem reinigen der Gegenstände, sind diese mit dem Tuch (/dev/towel0) [Command: dry] zu trocknen. Ist ein Tuch nass kann auch auf das andere zurückgegriffen werden (/dev/towel1).
  • Die gereinigten Teile sind danach wieder in den Schrank (/dev/cupboard1) zu räumen.
  • Spüle nass abwischen und trocknen. Bei Bedarf reinigen.
SUMMARY

Bei Kleinteilen: spuelen -ws Gabel /dev/sponge0

Bei mehreren Teilen: spuelen -wsW –-stoepsel *.dreckig /dev/sponge0

Getrocknet wird bei jedem Teil: dry * /dev/towel0

Dann die Teile einräumen: mv * /dev/cupboard0

AUTHOR fNordeingang Neuss

REPORTING BUGS Nicht vorhanden. Ansonsten ist es ein Layer 8 Problem.