Motorola VIP1710 Mediabox

Aus fNordeingang e.V. Wiki
Version vom 22. Mai 2013, 10:36 Uhr von Liquidsky (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „{{Projektinfo |Name = Motorola VIP1710 Mediabox <!-- Name des Projekte (=Artikelname) --> |Status = fertig <!-- Status des Proje…“)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Motorola VIP1710 Mediabox

Motorolabox.jpg

Letzter Stand: in Benutzung
Status: fertig
Beteiligte: lcb01


Beim Pollin Versand gab es vor kurzen eine Motorola Settopbox für ca 10 Euro zu kaufen. Diese wird Standardmäßig mit einem Linuxsystem ausgeliefert das eine proprietäre Software enthält. Leider gibt es diese nicht mehr zu kaufen.

  • Update*

Inzwischen haben wir zwei der Boxen am laufen welche mittels NFS ein Debian Etch booten, dieses hat einen ESD Server laufen auf welchen vom MPD Server den Audiostream gesendet wird.

Wir nutzen diverse Kernelmodule und Libraries von http://hilses.de/vip1710/. Darunter fallen das NFS Modul sowie die dazugehörigen Daemons wie Statd, ESD etc. Außerdem kann das Howto dort genutzt werden um die Box dazu zu bringen ein Script vom USB-Stick auszuführen.

Es ist nur nötig ein Debian Etch für MIPS mittels bootstrap auf einen NFS Share zu legen. Als Init ersatz dient ein kleines Script welches im root Ordner des NFS shares liegen muss.

Alles was man braucht um die Box ans laufen zu bringen findet ihr unter: https://github.com/fNordeingang/fnordvip Einfach den Inhalt des Git Repos auf den USB-Stick kopieren, dann in debboot/preinit den NFS Pfad anpassen. Es ist auch möglich die Debian vom USB-Stick zu laden, jedoch hat NFS den Vorteil das wir die Box ohne Schäden ausschalten können da die Partition nur im Read-Only Mode mounted wurde.



Eine genauere Dokumentation folgt ;)